Nadelwertholzversteigerung Litzendorf 2016

Lärche erlöst 20% mehr als im Vorjahr - aber der Spitzenreiter ist eine Fichte!

  
Bei der traditionellen Nadelwertholzversteigerung in Litzendorf wurden aus dem Privat- und Körperschaftswald auch dieses Jahr wieder rund 170 Fm Nadelwertholz von acht Anbietern aus Ober- und Mittelfranken (sieben Forstzusammenschlüsse und ein kommunaler Forstbetrieb) angeboten.
Von den Anbietern wurden in insgesamt 39 Losen bereitgestellt:
 

Fichte:  ca. 22 Fm
Kiefer:  ca. 94 Fm
Lärche:  ca. 51 Fm
Douglasie: ca. 3 Fm

  
Gesamt: ca. 170 Fm
 
Bei der diesjährigen Versteigerung konnte deutlich mehr für die Lärche erzielt werden als im Vorjahr. Lag der Durchschnittspreis für Lärche 2015 noch bei 193 €/Fm, waren es 2016 schon € 232/Fm – ein Plus von 20%!
 
Im Versteigerungslokal des Pfarrsaales Litzendorf herrschte trotz der bereits seit über drei Stunden dauernden Veranstaltung gute Stimmung unter den Bietern und auf dem Podium. Alle aufgeworfenen Lose konnten vom Verkaufsleiter, Dr. Matthias Holzmann, zugeschlagen werden.
 
Bei den Holzarten Fichte und Kiefer konnte nahezu an die Ergebnisse des Vorjahres angeknüpft werden. Während die Fichte im Durchschnitt € 192/Fm erzielte, wurde für die Kiefernlose durchschnittlich € 163/Fm geboten. Mit einem sehr guten Preis von 300 €/fm und darüber, konnten gleich drei Lärchen-Lose mit insgesamt fast 15 Festmeter den Firmen Zieglhöfer und Volk zugeschlagen werden. Den höchsten Zuschlag für Holz aus dem Privat- und Körperschaftswald erhielt allerdings eine Fichte mit 1,66 Festmeter – sie ging für € 350/Fm ebenfalls an die Firma Zieglhöfer.
 
Mit einem durchschnittlichen Erlös von 186 €/fm über alle Holzarten liegt das Ergebnis der diesjährigen Versteigerung 6% über dem Vorjahr (175 €/Fm). Mit einem solchen guten Ergebnis sind die veranstaltenden Forstzusammenschlüsse sehr zufrieden, zeigt sich damit wieder einmal, dass die Käufer qualitativ gute Stämme auch aus dem Privat- und Körperschaftswald zu honorieren wissen.

Die Verkaufsleitung der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Oberfranken, sowie alle beteiligten Waldbesitzervereinigungen, Forstbetriebsgemeinschaften und Kommunen bedanken sich ganz herzlich bei allen Kunden für das entgegengebrachte Interesse und die vielen Gebote.

 

 Alle Ergebnisse für den Privat- und Körperschaftswald finden Sie hier.


 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken