Herbstversammlung 2013

Am 22.11.13 fand in Hirschaid die Herbstmitgliederversammlung der FVO statt. Zuvor wurden bei einem Pressetermin im Rechtlerwald Reundorf die Vorteile der PEFC-Zertifizierung und die Möglichkeiten der Holzvermessung durch KfZ-gestützte Kamera-Aufnahme dargestellt.
 
 
Hierfür stellte der Vorstand der Reundorfer Rechtler dankenswerterweise den Wald und einen Holzpolter zur Vorführung bereit.

PEFC bedeutet: „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes", zu Deutsch ein "Programm für die Anerkennung von Waldzertifizierungssystemen". PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung und Vermarktung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. In Deutschland sind bereits 2/3 der gesamten Waldfläche PEFC-zertifiziert. Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland, erläutert, dass PEFC gerade den Kleinprivatwald unterstützt, einen umfassenden Nachhaltigkeitsgedanken (Ökonomie, Ökologie, Soziales) verfolgt und einen integrativen Naturschutz statt Flächenstilllegung erreichen will. Eine Stilllegung von Flächen ist gerade vor dem Hintergrund der Energiewende ein falscher Weg und bedeutet für Waldbesitzer den Verlust von Vermögenswerten.

Die oberfränkischen WBV-en unter dem Dach der FVO sind PEFC-zertifiziert. Dirk Teegelbekkers erläuterte, dass gerade in den südlichen Bundesländern eine sehr hohe Zertifizierungsquote vorliegt. Sehr erfreulich ist auch, dass der Bekanntheitsgrad von PEFC laut Umfragen seit 2011 von 11% auf 32% gestiegen ist. Auch die Zertifizierungskette bis zum Endverbraucher steigt, mittlerweile werben einige Baumärkte, Möbelhersteller und Drogeriemärkte mit dem PEFC-Siegel. Papier aus PEFC-Holz ist in allen Postfilialen und im Großhandel verfügbar.
 
 

Teegelbekkers appellierte an die WBV-en, auch künftig Öffentlichkeitsarbeit für PEFC zu leisten. Zu diesem Zweck übergab Teegelbekkers der FVO für jede WBV ein PEFC-Schild mit der passenden PEFC-Zertifizierungsnummer.
 
 
Das System sScale der Fa. Dralle zog durch die schnelle Erfassung von Festmeter, Stückzahl, Stärkeklassenverteilung und Polterkoordinaten die Aufmerksamkeit der anwesenden Geschäftsführer und WBV Vorsitzenden auf sich. Seit über 4 Jahren befindet sich dieses PKW gestützte Holzerfassungssystem im Einsatz bei den Bayerischen Staatsforsten. Mit guten Erfahrungen und zuverlässigen Ergebnissen in der Maßermittlung wir hier seit langem gearbeitet. Ob es auch für den Privatwald Oberfrankens ein sinnsolle Ergänzung der Arbeit in den WBV'en darstellt, wird ein Testlauf im kommenden Jahr zeigen.

 

Auch der Fränkische Tag berichtete über die Herbstaversammlung der FV Oberfranken ... mehr dazu unter:
 



 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken