Holzmarkt

Holzmarkt - Rahmenverträge der FV Oberfranken
Über Rahmenverträge standen im Jahre 2012 rund 200 tsd. Einheiten (fm/rm)  Rohholz verschiedenster Rundholzsortimente zum Verkauf an.
Rahmenvertrag bedeutet in diesem Zusammenhang : Für Gesamtoberfranken gültige „Holzverkaufsvermittlungsverträge“ mit einheitlichen Preisen und Konditionen für alle am Holzvermittlungsgeschäft beteiligte Waldbesitzervereinigungen im Auftrag ihrer Mitglieder.
Das heißt weiter, dass jeder oberfränkische Waldbesitzer, der, egal in welcher WBV er Mitglied ist, Holz in diese zentral abgeschlossenen Verträge liefert, sich auf marktgerechte, stabile Preise, Sicherheiten und Konditionen verlassen kann. (Preis- und Konditionssicherheit für die Marktpartner).

Die Absatzprognosen für 2013 werden für alle Sortimente als sehr gut eingeschätzt. Bei einem aktuell nicht zu befriedigenden Nachfrageüberhang kann Nadelholz zu konstant hohen Preisen vermarktet werden.

Der Energieholzsektor erlebt aufgrund gestiegener Preise der fossilen Energieträger einen deutlichen Boom. Die Nachfrage nach Brennholz in Ballungsräumen ist nur schwer zu decken.


 zurück    nach oben  als Startseite festlegen   drucken